das präventive Dialogdisplay
BIKE-FLASH Logo

das präventive Dialogdisplay

BIKE-FLASH an! Toter Winkel aus!
Melden sie Unfallschwerpunkte!

Erster BIKE-FLASH®
in Garbsen!

Für mehr Informationen und erste Eindrücke
HIER KLICKEN!

BIKE-FLASH® ÜBERWACHT KREUZUNGSBEREICHE:

Mehr Sicherheit für Radfahrer, wenn Lkw und Pkw abbiegen!

Wenn Lkw oder Pkw rechts abbiegen, sind vor allem Radfahrer im toten Winkel besonders gefährdet. BIKE-FLASH® ist das intelligente Warnsystem, das in dieser und anderen möglichen Gefahrensituationen Kreuzungsbereiche überwacht. So werden Kraftfahrer vor dem Zusammenstoß mit einem Radfahrer gewarnt und die schwächeren Verkehrsteilnehmer besser geschützt.

Melden sie Unfallschwerpunkte!

Erster BIKE-FLASH® in Garbsen!

Für mehr Informationen und erste Eindrücke HIER KLICKEN!

VIDEO:

Der BIKE-FLASH® in Aktion!

BIKE-FLASH an - toter Winkel aus!

BIKE-FLASH® FÜR MEHR SICHERHEIT:

Das intelligente System warnt Kfz-Fahrer und schützt Radfahrer und Fußgänger!

Die Gefährdung von Verkehrsteilnehmern durch Abbiegesituationen ist seit Jahren bekannt. Ebenso wissen wir um die meist schwerwiegenden Folgen, wenn es zu einem Unfall kommt. Und auch die Ursachen kennen wir: Lkw sind unübersichtlich, der Fahrer kann nicht alle Bereiche rund um sein Fahrzeug direkt einsehen. Gleiches gilt für schnelle Lieferwagen – der tote Winkel kann tödliche Folgen haben! Es wird Zeit, mit BIKE-FLASH® etwas dagegen zu tun!

BIKE-FLASH® hat den toten Winkel im Blick.

Insbesondere beim Rechtsabbiegen ist der Bereich unmittelbar rechts neben dem Fahrzeug schlecht einsehbar. Breite B-Säulen oder Fahrzeugaufbauten schränken die Übersicht ein. BIKE-FLASH® überwacht diesen toten Winkel permanent und warnt sofort durch Lichtsignale, die im jederzeit vom Fahrzeug einsehbaren Bereich aufgestellt sind.

BIKE-FLASH® ist vielseitig einsetzbar.

Die zusätzliche Warneinrichtung eignet sich insbesondere für unübersichtliche Kreuzungsbereiche mit und ohne Ampelanlage, Einmündungen sowie Ein- und Ausfahrten – überall dort, wo kritische Gefahrensituationen entstehen können. Zum Beispiel auch an Ausfahrten von Betriebsgeländen oder großen Parkplätzen, die von einem Fahrradweg gekreuzt werden.

DEN TOTEN WINKEL SICHER IM BLICK:

Mehr Sicherheit für Verkehrsteilnehmer!

GEFÄHRLICHE ABBIEGESITUATIONEN ÜBERWACHEN. 
 TOTER WINKEL SICHER IM BLICK. 
 ZUVERLÄSSIGE ERKENNUNG DURCH WÄRMESENSOREN. 
 MEHR SICHERHEIT FÜR ALLE VERKEHRSTEILNEHMER.

Die Nutzung von Fahrrädern nimmt weiter zu. Andererseits ist der Platz für alle Verkehrsteilnehmer auf unseren Straßen begrenzt, was gerade beim Zusammentreffen mit dem Autoverkehr zu gefährlichen Situationen und Unfällen führen kann.

Die Verkehrsinfrastruktur sollte daher so angelegt sein, dass sich die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer verbessert – zum Beispiel mit BIKE-FLASH®, dem intelligenten Warnsystem für Kraftfahrer und Radfahrer!

Unfallschuld liegt fast immer beim Kfz-Fahrer!

Bei 91 % der Abbiegeunfälle mit Radfahrern liegt die Hauptschuld bei den Kfz-Fahrern. Betrachtet man nur die Unfälle mit Beteiligung von Lkw, Lieferwagen und Bussen, sind es sogar 97 %!* Sinnvolle Warnsysteme schützen also nicht nur die schwächeren Verkehrsteilnehmer, sondern bewahren auch die Kfz-Fahrer vor den Folgen ihrer Unfallschuld.

Besondere Gefährdung durch Lkw

Laut amtlicher Statistik kam es 2015 zu 3.226 Kollisionen zwischen Radfahrern und Lkw. Dabei wurden 665 Radfahrer schwer verletzt, 72 Radfahrer starben – etwa ein Drittel** davon bei Abbiegeunfällen!

Abbiegeassistenten sind keine umfassende Lösung!

Fest in Lkws installierte Abbiegeassistenten könnten helfen, Unfälle zu verhindern. Aber: Die Systeme sind keine gesetzliche Pflicht, zudem für Fahrzeuge mit Sonderaufbauten meist gar nicht verfügbar und für Lieferwagen oder Pkw bislang überhaupt nicht in der Diskussion!

*Abbiegeunfälle Pkw/Lkw und Fahrrad; Forschungsbericht 21 aus 07/2013; Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. **Schätzung der Unfallforschung der Versicherer (UDV), gestützt auf eine Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen

BIKE-FLASH schützt Fußgänger und Radfahrer.

Es gibt viele gute Gründe für BIKE-FLASH®:

  • BIKE-FLASH® bietet durch modernste Technik mehr Sicherheit insbesondere bei gefährlichen Abbiege-Situationen.
  • In Fahrzeugen integrierte Abbiegeassistenten sind technisch möglich, aber nicht gesetzlich vorgeschrieben. BIKE-FLASH® warnt dagegen immer!
  • BIKE-FLASH® ist intelligent und lässt sich per Software in die Verkehrssteuerung integrieren.
  • Es geht um Menschenleben. Jeder Schritt zu mehr Sicherheit ist ein Schritt in die richtige Richtung!

HÖCHSTE ZEIT FÜR BIKE-FLASH®:

Tote Winkel entschärfen - Abbiegeunfälle verhindern

Wärmesensoren reagieren bei allen Lichtverhältnissen.

Die BIKE-FLASH® Wärmesensoren reagieren auf die unterschiedliche Wärmeabstrahlung aller Objekte in der Erkennungszone. Radfahrer oder Fußgänger heben sich dabei durch ihre typische Wärmeabstrahlung eindeutig von der Umgebung ab. Sie werden durch den Abgleich mit einem Referenzbild sicher identifiziert.

Vollständige Erfassung der Erkennungszone

BIKE-FLASH® überwacht mit seinen Sensoren ständig einen Bereich bis zu einer Entfernung von 16 Metern. Diese Erkennungszone kann in seiner Ausdehnung nach den individuellen Anforderungen vor Ort genau eingestellt werden.

Individuelle Anpassung der Warneinstellungen

Je nach Situation vor Ort können die Dauer der Warnzeit, Verzögerungen oder Nachlaufzeiten für jede Erkennungszone individuell festgelegt werden und zum Beispiel an die Zykluszeit einer Ampel angepasst werden.

Einstellung von Helligkeit und Signal-Intervallen

Die Helligkeit der Warnschilder lässt sich stufenlos an die Umgebungsbeleuchtung anpassen. Auch das Wechselintervall des blinkenden Warnsignals kann über die Software nach Bedarf angepasst werden.

BIKE-FLASH® ENTWICKLER MARTIN BUDDE:

„Jeder Unfall ist einer zu viel!“

Als passionierter Radfahrer beschäftigt sich der Flensburger Martin Budde seit über 8 Jahren mit technischen Systemen zur Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr. Eine erste Version des BIKE-FLASH® stellte Martin Budde schon im Jahr 2010 der Öffentlichkeit vor. Mit Erfolg: Er gewann mit dem System den Innovationspreis der IHK Schleswig-Holstein. Und er blieb am Ball: Nach intensiver Weiterentwicklung und erfolgreichem Langzeittest ist BIKE-FLASH® jetzt bereit für den Einsatz, wo immer es gebraucht wird.

Martin Budde: „Ich lebe in Flensburg, in einer Fahrradstadt. Leider musste ich auch selbst immer wieder gefährliche Abbiegesituationen überstehen – und zwar sowohl als Radfahrer, als auch als Autofahrer.“

Knackpunkt ist der sogenannte „tote Winkel“: Ob breite B-Säulen bei Pkw oder unübersichtliche Fahrzeugaufbauten bei Lkw – ein Radfahrer oder auch Skater oder Fußgänger verschwindet einfach aus dem Blickfeld des Fahrzeugführers. Kommt es zu einer Kollision, sind die ungeschützten Personen dann natürlich die schwächeren Verkehrsteilnehmer und entsprechend stark gefährdet.

BIKE-FLASH® schützt durch rechtzeitige Warnung auch den Kraftfahrer!

Betrachtet man die Unfälle der letzten Jahre, liegt bei einem Abbiegeunfall zwischen Kraftfahrzeug und Radfahrer die Unfallschuld in der Hauptsache fast immer beim Kfz-Fahrer. Werden mögliche Unfälle durch ein System wie BIKE-FLASH® verhindert, schützt dies daher nicht nur die Radfahrer vor schweren oder sogar tödlichen Folgen, sondern auch die Autofahrer werden vor den erheblichen Konsequenzen einer Unfallschuld bewahrt.

Martin Budde: „Als Autofahrer, besonders als Lkw-Fahrer, hat man ein echtes Problem: Trotz verschiedenster Spiegel und selbst, wenn man gerade erst einen Bereich eingesehen hat, kann dort im nächsten Moment ein Radfahrer auftauchen, den man dann nicht mehr wahrnimmt. Den BIKE-FLASH® hat man aber einfach immer im Blick, so dass man auch als Kraftfahrer auf Nummer sicher fährt!“

Die BIKE-FLASH®-Warnsignale hat man immer im Blick!

Allein durch seine Bauart ist der BIKE-FLASH® nicht zu übersehen und die Wärmesensorik reagiert in Sekundenbruchteilen. Die vier blinkenden Leuchtbügel sind in unterschiedlichen Höhen angebracht, so dass die Signale von jeder Sitzposition eines Autofahrers gesehen werden können.

Martin Budde: „Die Leuchtbügel sind vor und auch während des Abbiegens immer einsehbar, zuerst durch die Frontscheibe, dann durch das Beifahrerfenster und anschließend auch im Rückspiegel. Der Fahrzeugführer kann also jederzeit sofort reagieren, auch wenn er schon angefahren ist.“

BIKE-FLASH® im Test: 100 % Trefferquote!

Das Verkehrswarnsystem BIKE-FLASH® wurde von uns in den letzten Monaten einem Langzeittest unterzogen. Insgesamt umfassten die Testreihen 550 Situationen. Die Trefferquote des BIKE-FLASH® lag bei 100 Prozent.

Martin Budde: „Ich bin mir sicher: Mit BIKE-FLASH® können wir den toten Winkel entschärfen!“

BIKE-FLASH® ÜBERZEUGT DURCH TECHNIK:

Hohe Zuverlässigkeit durch modernste Wärmebildsensoren

technische Details zum BIKE-FLASH

Wärmebildsensor

BIKE-FLASH Mast

LED-Warnbögen

  • 3cm stark
  • 40cm Abstand 
  • 54cm Durchmesser

in 4 Höhen im Sichtbereich für:

  • LKW
  • Transporter
  • SUV
  • Sportwagen

Anfahrschutz

LED-Hinweisschild für Kinder

Neigungswinkel 65° - 75°

Gesamthöhe ca. 5m

Höhe ca. 2,50 cm

Detektionsbreite bis zu 4 m

Detektionstiefe 0 m bis zu 16 m

optional erweiterbar auf zu bis zu 40m

  • Wärmebildsensor

  • BIKE-FLASH Mast

  • LED-Warnbögen

    • 3cm stark
    • 40cm Abstand 
    • 54cm Durchmesser

    in 4 Höhen im Sichtbereich für:

    • LKW
    • Transporter
    • SUV
    • Sportwagen
  • Anfahrschutz

  • LED-Hinweisschild für Kinder

  • Neigungswinkel 65° - 75°

  • Gesamthöhe ca. 5m

  • Höhe ca. 2,50 cm

  • Detektionsbreite bis zu 4 m

  • Detektionstiefe 0 m bis zu 16 m

    optional erweiterbar auf zu bis zu 40m

technische Details zum BIKE-FLASH

Wärmebildsensor

BIKE-FLASH Mast

LED-Warnbögen

  • 3cm stark
  • 40cm Abstand 
  • 54cm Durchmesser

in 4 Höhen im Sichtbereich für:

  • LKW
  • Transporter
  • SUV
  • Sportwagen

Anfahrschutz

LED-Hinweisschild für Kinder

Neigungswinkel 65°-75°

Gesamthöhe ca. 5m

Höhe ca. 2,50cm

Detektionsbreite bis zu 4m

Detektionstiefe 1m bis zu 16m

optional erweiterbar auf zu bis zu 40m

  • Wärmebildsensor

  • BIKE-FLASH Mast

  • LED-Warnbögen

    • 3cm stark
    • 40cm Abstand 
    • 54cm Durchmesser

    in 4 Höhen im Sichtbereich für:

    • LKW
    • Transporter
    • SUV
    • Sportwagen
  • Anfahrschutz

  • LED-Hinweisschild für Kinder

  • Neigungswinkel 65°-75°

  • Gesamthöhe ca. 5m

  • Höhe ca. 2,50cm

  • Detektionsbreite bis zu 4m

  • Detektionstiefe 1m bis zu 16m

    optional erweiterbar auf zu bis zu 40m

1. Annähern an die Kreuzung

Der BIKE-FLASH® wird als Hindernis am Straßenrand erkannt und fungiert als Anfahrschutz, da insbesondere LKWs mit nachlaufender Hinterachse beim Abbiegen so mehr Abstand halten müssen.

2.Gefahrensituation: Verkehrsteilnehmer im toten Winkel

Der BIKE-FLASH® registriert den Radfahrer im Sensorbereich des Wärmebildsensors und setzt das Warnsystem mit LED-Licht.

3. BIKE-FLASH® – das Warnsystem für abbiegende Fahrzeuge

Der abbiegende Verkehr wird auf Verkehrsteilnehmer im toten Winkel durch oranges Blinken hingewiesen und kann so rechtzeitig die Gefahr entschärfen und bremsen.

4. Vermeidung schwerer Unfälle – sichere Weiterfahrt

BIKE-FLASH® verhindert durch das Überwachen des toten Winkels und bietet so mehr Sicherheit für Verkehrsteilnehmer, ob Lkw, Transporter, Pkw, Radfahrer oder Skater.

ES IST SOWEIT:

Erster BIKE-FLASH® jetzt in Garbsen!

23.11.2018 - Neues Verkehrswarnsystem Bike-Flash wurde erstmalig in Garbsen aufgestellt.
 
Das im Januar 2018 neu auf den Markt gebrachte Verkehrswarnsystem Bike-Flash wurde jetzt erfolgreich in Deutschland zum ersten Mal an der Burgstraße in Garbsen aufgestellt. Nach Prüfung aller technischen und behördlichen Vorgaben und einem Testbetrieb mit einer mobilen Version des Bike-Flash ist die feste Installation und Inbetriebnahme des Systems nun in die Tat umgesetzt.
 
Fahrradfahrer sollen hier vor allem von den Lastwagenfahrern, die auf das Amazon-Betriebsgelände fahren, besser gesehen werden. Mit dem Bike-Flash soll diese potenzielle Gefahrenstelle für alle Verkehrsteilnehmer sicherer werden.

Vertriebskontakt:

MRS GmbH & Co. KG
MobileRoadSafety
Herr Oliver Tauffenbach
Otto-Hahn-Straße 12-16
25813 Husum
04841/89 44 630
loading...

Scroll Up